Grundbesitzübergaben im Wege der vorweggenommenen Erbfolge haben erhebliche einkommen- und schenkungsteuerliche Folgen. Durch eine gezielte Vertragsübertragung lassen sich steuerlich nachteilige Auswirkungen für Übergeber und Übernehmer vermeiden.

Die einkommensteuerrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten bei Übergabeverträgen werden für unterschiedliche Einkommenssituationen aufgezeigt, ebenso die Voraussetzungen für die Beantragung der Eigenheimzulage durch den Übernehmer und die Vorteile der Gründung einer Familiengesellschaft.

Die Schenkungsteuervorteile durch güterrechtliche Vereinbarungen zwischen Ehegatten werden erörtert. Die steuerlichen Auswirkungen von mittelbaren Grundsitzschenkungen werden unter Einbeziehung des Bewertungsverfahrens von Grundbesitz dargestellt sowie die Rechtsprechung des BVerfG zu den Einheitswerten. 

Den vollständigen Text der Arbeit können Sie hier aufrufen:

Steuerliche Auswirkungen und Gestaltungsmöglichkeiten von privaten Grundstücksübertragungsverträgen
Sie benötigen hierzu den Acrobat Reader, den Sie bei Bedarf herunterladen können: